Badminton 2021 bei der TSG - ein voller Erfolg

Die Badmintonsparte blickt auf ein turbulentes, aber dennoch sehr erfolgreiches Jahr 2021 zurück.
Leider war der Jahresbeginn, wie für alle anderen Abteilungen, durch die Corona-Pandemie sehr schwierig. Dennoch blieben alle Mitglieder stets optimistisch und hielten sich mit virtuellen Trainingseinheiten fit. Die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs zeigte, dass der seit zwei Jahren anhaltende Aufwärtstrend der Badmintonabteilung bei der TSG nicht zu stoppen ist. Vor ca. 3-4 Jahren lag die durchschnittliche Teilnehmerzahl bei den Kindern und Jugendlichen im niedrigen einstelligen Bereich, mittlerweile trainieren im durchschnitt über 20 Kinder und Jugendliche in der Ferdinand-Geest Halle, sodass die vorhandene Kapazität an Feldern weit überschritten ist. Dieser Anstieg ist sehr erfreulich, bringt allerdings in Sachen Hallenkapazität einen gewissen Handlungsbedarf mit sich. Es bleibt abzuwarten, ob es weitere Hallenzeiten geben wird, damit man dem erfreulichen Zuwachs an Spieler*innen auch in Zukunft gerecht werden kann mit genügend freien Feldern.
Die letzte Trainingseinheit im Jahr 2021 wurde mit leckeren Süßigkeiten und der passenden Musik zu einer kleinen Weihnachtsfeier. Im Rahmen des Trainings wurden, wie in jedem Jahr, die engagiertesten Kinder und Jugendlichen geehrt. Als trainingsfleißigster wurde Henri ausgezeichnet. Mit den meisten absolvierten Trainingseinheiten der Gruppe verpasste er fast kein einziges Training. Als "Aufsteiger des Jahres“ wurde Lajos geehrt. Lajos überzeugte durch Engagement und Trainingsfleiß, weshalb er innerhalb von kurzer Zeit seine Leistung enorm steigern konnte. Doch auch die nicht gesondert geehrten Kinder und Jugendlichen wurden von dem Übungsleiter Thorben Schmieta geehrt und bekamen eine kleine Tüte voller Weihnachtsleckereien mit nach Hause.
Die Verantwortlichen der Badmintonabteilung wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit sowie ein glückliches und vor allem gesundes Jahr 2022.

 

 

 

 

 

 

Der Aufsteiger des Jahres Lajos (rechts) wird durch den Übungsleiter Thorben Schmieta geehrt

Zurück