Rückblick 1.FC Phönix Lübeck ./. TSG

Aktuelles, Nachberichte

Diese 4:1 Niederlage macht Mut!

Was sich als klares Ergebnis liest, hat seine eigene Geschichte. Wir sind nach Lübeck angereist mit einer klaren Spielphilosophie und hoch motivierten Spielern. Die spielerisch hoch veranlagten Gastgeber wurden bereits früh gestört und konnten ihre gefährlichen Offensivkräfte in der ersten HZ kaum in Szene setzen. Wir hingegen kamen zu guten Chancen. Bereits in der 16. Minute setzt sich Wüllner gegen den letzten Mann durch, läuft aufs Tor zu und kommt nicht zum Abschluss, weil er gefoult daran gehindert wurde. Alle Spieler warteten auf die einzig richtige Entscheidung, Freistoß und Platzverweis. Doch aus immer noch unerfindlichen Gründen blieb die Schiripfeiffe stumm und die Fahne des Assistenten unten. Auch dieser Fauxpas des Referees hat uns nicht aus der Bahn geworfen. Weiterhin mutig agierend spielten wir nach vorne. Eine Regelwidrigkeit führte dann zu einem Strafstoß, den der selbst gefoulte Sankowski an die Unterlatte der Latte knallte. Von da aus sprang der Ball zurück ins Feld. Wieder eine Chance liegen lassen…..gleicher Spieler wurde dann in der 40. Minute mit gelb/rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Auch diese Entscheidung in der Summe ist nicht nachvollziehbar und rundet das Gesamtbild der Spielleitung nachhaltig ab. Mit 10 Mann und einem 0:0 der guten Sorte ging es in die 2.HZ.  Der Druck der Lübecker nahm zu. Ein berechtigter Elfmeter brachte dann den erlösenden Führungstreffer. Und genau in solchen Situationen zeigt sich der Unterschied. Wir verschießen, der Gegner nicht!! Dennoch kamen wir zurück. Nach Kopfballverlängerung Wüllner schloss Can Irmak zum vielumjubelten 1:1 ab.  Weiterhin mutig setzte  Felix Wagner zu einem Lauf in die gegnerische Hälfte an, wird gehalten, gezerrt, setzt sich durch…..und der Schiri pfeift Foul gegen den ballführenden Spieler. Ratlosigkeit L…..den fälligen Standard konnten wir nicht gut verteidigen, das 2:1 war die Folge. Jetzt war das Spiel durch, Lübeck kam zu 2 weiteren Toren nach Standards. Ein sehr interessantes Spiel mit viel Dynamik und Leidenschaft. Und spielentscheidenden Situationen, die ungerechtfertigt und für uns nicht nachvollziehbar gegen uns gelaufen sind….

Zurück