Rückblick: Eckernförder SV ./. TSG

Aktuelles, Nachberichte

Mit dem Sieg gegen Löwenstedt im Rücken wollten wir in Eckernförde erneut auf Punktejagd gehen. Ziel war ein Dreier, um weiterhin ins gesicherte Mittelfeld vorstoßen zu können. Das Spiel verlief genau nach unserem Geschmack. Schon in der 9. Minute war es Kapitän Reese vorbehalten, einen an Daniel Großmann verursachten Foulelfmeter sicher zu verwandeln. Die Konzentration wurde hoch gehalten, und in der 20. Minute nutzte F. Wagner einen Fehler in der eckernernförder Hintermannschaft zur Vorentscheidung; 2:0. Und ehe man sich versah, erhöhte Lahi in der 30. Minute auf 3:0. Wir hatten das Spiel im Griff, Fehler im Aufbau wurden im Zweifel in letzter Instanz Beute des guten Torwart Losch.
Nach der Halbzeit war es augenscheinlich nicht möglich, die Spannung durchweg hoch zu halten. Auch die Temperaturen und der Platz nagten an der Substanz. Dennoch hatten wir das Spiel durchgängig im Griff, hätten gut und gerne noch 3-4 Tore machen dürfen. In der 80. Minute gelang dem ESV der Anschlusstreffer, mehr ließen wir dennoch nicht zu und kamen zum 2. Erfolg im 2. Spiel in 2018. Moral und Einsatz stimmten, die erste Halbzeit war zudem fußballerisch sehr gut anzusehen. Hier gilt es, diesen Vortrag in Zukunft mehr als 45 Minuten zu bringen.

Zurück