Rückblick TSV Travemünde ./. TSG

Aktuelles, Nachberichte

Und am Ende stehen wir wieder mit leeren Händen da und der Stachel der Niederlage sitzt tief!

Fußball ist nicht gerecht, Fußball ist ein Ergebnissport! Und zum wiederholten Male mussten wir nach Abpfiff des guten Schiedsrichters feststellen, dass unsere aktuell wenigen Fehler hart bestraft werden.  Positiv ist die aktuell sehr hohe Bereitschaft, die Leidenschaft und das Gesamtauftreten. Wir erspielten uns mehr Chancen als der Gegner, waren taktisch gut organisiert und hatten das Spiel im Griff. Bis zum 1:0 für den Gastgeben müssen wir mindestens 2:0 führen, doch auch fehlende Cleverness vorm gegnerischen Tor ist eine Form von Qualität. Akgün, Erol, Schindler…..gute Ausgangspositionen, sehr gute Chancen, kein Torerfolg. Witt machte es besser, entwischte der Defensive und zu seinem Glück traf er den Ball nicht richtig, was selbigen scharf machte und über Losch hinweg im Kasten einschlug. Dieser Rückschlag wurde sofort weggesteckt und wir erarbeiteten uns ein spielerisches Übergewicht. Leider konnten nicht alle ihre Form vom Vorwochenende bestätigen, vielleicht ein Grund für diese Niederlage. Nach der Halbzeit agierten wir viel mit langen Bällen auf den unermüdlichen und starken Schindler, leider zum Teil kopflos. Klare Chancen waren Mangelware. Beim TSV kamen 2 gefährliche Situationen zustande, bei der Arvid Christoph in der 70. Minute das sichere 2:0 durch eine fantastische Rettungstat vereitelte und uns im Spiel gehalten hat. In der 85. Minute war es dann soweit, als der eingewechselte Morina einen Abpraller zum hochverdienten und vielumjubelten Ausgleich über die Linie drückte. Wir wollten mehr, versuchten den Siegtreffer zu erzielen und wurden kalt erwischt. Die sonst so sichere Defensive klärte einen doch eher harmlosen Ball zur Ecke.  Eine Unordnung trotz klarer Anweisung in der Aufstellung zum Eckball führte dazu, dass Zekpa den hart getretenen Ball ins eigen Tor lenkte. Frust und Niedergeschlagenheit! Wir konnten keine Situation mehr erzwingen, die uns in Torgefahr gebracht hat. Folglich haben wir Punkte liegen lassen, die wir a) sehr gut gebrauchen konnten und b) auch verdient gehabt hätten. Aber was heißt das schon, verdient gehabt hätten. Dem TSV bleiben die gegen uns aufaddierten 4 Punkte aus beiden Spielen. In der Nachbetrachtung unfassbar.

Was nehmen wir mit? Es sind 9 Spiele die wir nutzen müssen, um die nötigen Zähler zum Klassenerhalt zu erreichen. Die Einstellung und das Auftreten stimmen, Cleverness und Zielstrebigkeit dürfen besser werden. Warten wir ab……

Zurück